CDU sieht den vorliegenden Bebauungsplan in seiner jetzigen Form unkritisch

Der Verwaltungsspitze ist das Wohnen in Gewerbegebieten ein Dorn im Auge. Mit der jetzt vorgelegten 1. Änderung möchte sie im ganz aktuell erst am 29.07.2020 beschlossenen Bebauungsplan „Gewerbegebiet Siemensstraße“ das Wohnen grundsätzlich unterbinden. Der Ortschaftsrat sieht das völlig anders und hat dieses Ansinnen abgelehnt. In sämtlichen anderen Gewerbegebieten ist nämlich das Wohnen gemäß gültiger Baunutzungsverordnung für Betriebsinhaber bzw. Aufsichts- und Bereitschaftspersonen möglich. Das sollte auch beim Gewerbegebiet Siemensstraße, der Erweiterung des Gewerbegebietes Rottlichwald, möglich sein. Schon aus Gleichheitsgründen sollten auch in diesem neuen Gewerbegebiet keine Unterschiede gemacht werden und die gleichen Bedingungen für die Gewerbetreibenden wie in allen anderen Gewerbegebieten in ganz Durmersheim ermöglicht werden.
Hierfür gibt es schließlich weitere gute Gründe:
- Erhöhte Sicherheit bzw. eine Art von Einbruchsprävention.
- Bewohnte Anwesen erscheinen meist gepflegter als unbewohnte -> schöneres Ortsbild.
- Vorteile ergeben sich direkt auch für manche Gewerbetreibende durch die Nähe zum Betrieb, die oftmals gefordert ist.
Wieso sollte dies verhindert werden?- Man sollte froh sein, dass überhaupt noch Gewerbebetriebe sich in Durmersheim ansiedeln oder hier erweitern wollen und nicht seitens der Gemeindeverwaltung die Gewerbetreibenden aus nichtigen Gründen oder gar Missgunst verunsichern und abschrecken.- Der vorliegende Bebauungsplan ist in seiner jetzigen Fassung u. E. in Ordnung und völlig unkritisch. Denn letztlich liegt die Genehmigung von ausnahmsweisem Wohnen im Zuge der künftigen Bauanträge sowieso in der Hand der Gemeinde resp des Bau- und Planungsausschusses, so dass auch das Wohnen dort in Zukunft vernünftig gesteuert/gehandhabt werden kann.
Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema? Bitte geben Sie uns Ihr Feedback oder Ihre Anregungen. Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen. Gerne stehen wir Ihnen auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

« Dr. Alexander Becker kommt am 27.10.2020 nach Durmersheim Telefonische Bürgersprechstunde des Abg. Dr. Alexander Becker MdL »